Commentaria in Aristotelem Graeca et Byzantina

Beschreibung Hieros. Patr. 108

Vorstufe
Nachweis: Israel, Jerusalem, Βιβλιοθήκη τοῦ Ὀρθοδόξου Καθολικοῦ Πατριαρχείου, Μετόχιον τοῦ Παναγίου Τάφου, Hieros. Patr. 108
Datierung:

13. Jh.

Beschreibstoff: Bombyzin
Format: 320 × 205 mm
Folienzahl: ff. 191

Inhalt

  • (ff. 16V) 〈Michael Psellos〉, An Pothos den Vestarchen über den Charakter des Gregor von Nazianz (ed. A. Mayer, in: BZ 20, 1911, S. 48–60).
  • (ff. 710V) 〈Theophylaktos Simokattes,〉 Drei Reden über die Frage εἰ ὅροι εἰσὶ ζωῆς.
    1. (ff. 77V) inc. mutile …] ἀνειλόμεθα πρὸς τὸ συνοῖσον.
  • 2. (ff. 7V9) Θεοφράστου κατὰ Θεογνώστου, inc. ἐπεὶ τάφος ἀνεῳγμένος.
  • 3. (ff. 910V) οἱ διαιτηταὶ Εὐάγγελος καὶ Θεόπομπος, inc. τοῦ κρίσιν καὶ δικαιοσύνης (ed. A. Papadopoulos-Kerameus, Τρεῖς ἀνέκδοτοι προσωποποιίαι ἢ διάλογοι Θεοφυλάκτου Σιμοκάττου, in: Žurnal Ministerstva Narodnago Prosvečšenija [Journal des Ministeriums f. Volksaufklärung] Nov. 1910, S. 509–522. Jetzt L. G. Westerink, in: Studi in onore di Vittorio De Falco, Neapel 1971, S. 539–551).
  • (ff. 10V14) Theophylaktos Simokattes, Problemata physica (ed. L. Massa Positano2, 1965, S. 7–38).
  • (ff. 1432) Michael Psellos, De omnifaria doctrina, beginnend mit Kap. 57 und endend mit Kap. 193, in der Reihenfolge, die Westerink als erste Redaktion bezeichnet (L. G. Westerink, ed. Michael Psellos, De omnif. doctr., 1948, S. 2, Abs. 2). Lücke: Das Ende von Kap. 107, die Kap. 110–115 und der Anfang von Kap. 117 (Verlust von 2 Bl.).
  • (ff. 3242V) 〈Symeon Seth〉 (im Ms.: Michael Psellos), Conspectus rerum naturalium, des. mutile S. 80, 4 καὶ ἡ δόξα [… (ed. A. Delatte, Anecdota Atheniensia II, 1939, S. 17 sqq.). Lücke: Das Ende fehlt (Verlust eines Bl. hinter f. 42).
  • (ff. 4348V) Mu. Nach 4, 395 a 5 τῷ γένει Windrose (f. 45), dann (vom Kopisten) eine kleine Abhandlung über die Winde, inc. περὶ τῆς τῶν κέντρων εἰδήσεως, des. καθάπερ ὁ κύων (derselbe Text an derselben Stelle in Par. 1302 = [D] und Patm. 378; der Text von Mu. geht dann (f. 45V Zeile 5) mit 4, 395 a 5 τῶν γε μὴν βιαίων weiter. Lücke (f. 48V): Nach 7, 401 a 16 αἰῶνα steht im Text (Hand des Kopisten) καὶ μετὰ ὑπέρφυλον ἓν. Der Text von Mu. geht dann mit 401 b 24 καθάπερ ὁ γενναῖος weiter (Lücke und Vermerk übernommen, genauso in D und Patm. 378).
  • (ff. 48V52) Michael Psellos, De omnifaria doctrina, Kap. 66–81, 26, 27, 29, 24, 21–23, 44, 46, 49, 37, 32–35, 3–11 (ed. Westerink).
  • (ff. 53V58V) 〈Michael Psellos?〉, περὶ θέσεως κόσμου, οὐρανοῦ τε καὶ γῆς καὶ ἀστέρων. Danach Kapitel über die berühmten Städte Europas, Katalog der Länder der Erde, Kapitel über die sieben κλίματα τῆς γῆς.
  • (ff. 5965) Maximos Homologetes, Erklärung des Vaterunser, inc. αὐτὸν ἐδεξάμην τὸν Θεοφύλακτον (PG 90, Sp. 872 sqq.).
  • (ff. 6568V) Ioannes Chrysostomos ἀπὸ φωνῆς des Theophylaktos von Bulgarien, Über das Vaterunser, inc. ἑκάστην λέξιν ἑξεταστέον· κελεύει γὰρ λέγειν.
  • (ff. 6980V) Leon der Weise, Οἰακιστικὴ ψυχῶν ὑποτύπωσις, inc. ἰσχυρὸν ἡ φιλία βιάζεται (ed. A. Papadopoulos-Kerameus, Varia graeca sacra, Petropoli 1909, S. 213–253).
  • (ff. 80V89V) Ps.-Alexander von Aphrodisias, Problemata, des. mutile τῶν ὀφθαλμῶν μύσωμεν [… (ed. Ideler, Physici et medici gr. min. I, S. 3, 1–20, 16).
  • (ff. 90166) Part. An. I–III, bricht ab mit III 14, 674 b 2 ὁμοίως ἔχει αὐταῖς (sic).
    Mit dem Text alternierend (ff. 90162V) Michael Ephesios, In Part. An. comm. (CAG XXII 2), unvollständig. Randscholien, Interlinearien.
  • (ff. 166168) Ioannes Tzetzes, Theogonie , inc. φέρε ψυχὴ βασίλισσα (ed. P. Matranga, Anecdota gr. II, Rom 1850, S. 577–598).
  • (ff. 168V169) Photios, Über den Ausgang des heiligen Geistes (PG 102, Sp. 392–393). f. 169 enthält die zweite Fassung der Kap. 10–11 (PG 102, Sp. 396–400).
  • (ff. 169170V) Petros Chrysolanos (= Pietro Grossolano), Brief an Alexios Komnenos über den Ausgang des heiligen Geistes, inc. ἄκουσον καὶ νόησον (PG 127, Sp. 911–919).
  • (ff. 170V172V) Ioannes Phurnes, Antwort über den Ausgang des heiligen Geistes, inc. ὁ γράψας ἅπερ ἐβούλον (ed. A. Demetrakopulos, Ἐκκλησιαστικὴ βιβλιοθήκη I, Leipzig 1886, S. 36–47).
  • (ff. 172V180V) Nikolaos von Methone, Über den Ausgang des heiligen Geistes, inc. βασιλεῦ οὐράνιε (ed. K. Simonides, Ὀρθοδόξων Ἑλλήνων θεολογικαὶ γραφαί, London 1865, S. 1–39).
  • (ff. 180V183V) Nikolaos von Methone, Gegen die Lateiner über den Ausgang des heiligen Geistes, inc. ὁμολογουμένου τοῦ ὅτι (ed. A. Demetrakopulos, Ἐκκλησιαστικὴ βιβλιοθήκη I, Leipzig 1866, S. 359–380).
  • (ff. 183V185) Petros Theopoleos von Antiochien, Über das östliche Schisma, inc. ὅσα ἐπονηρεύσατο (PG 120, Sp. 796–815).
  • (f. 185RV) Über die Azymen gegen die Lateiner, inc. οἱ τὰ ἄζυμα ἐσθίειν βουλόμενοι.
  • (ff. 185V186V) Michael Psellos, Über die heilige Dreifaltigkeit (= De omnifaria doctrina Kap. 10–11 ed. Westerink).
  • (ff. 186V187) Die Unterschiede zwischen Griechen und Lateinern, inc. λέγουσι τὸ πνεῦμα (vgl. Otsched o prisuschde nagrad Grafa Uwarow 19, 1876, S. 337).
  • (ff. 187191V) Theophylaktos von Bulgarien, Gegen die Lateiner, inc. εἰσῆλθε τὸ ἀξίωμά σου (PG 126, Sp. 221 sqq.).

Physische Beschaffenheit

Beschreibstoff

Bombyzin

Format

320 × 205 mm

Folienzahl

ff. 191

Lagen

A. (ff. 189) Lagenverhältnisse ziemlich unklar (mehrere Blätter verloren, ungeschickte Restaurierung). Folgende Rekonstruktion mit Vorbehalt: 1. Lage fehlt, 1 × 8 - 2 (6, Bl. 1 und 2 fehlen), 1 × 8 - 3 (11, Bl. 1, 2, 8 fehlen mit Textverlust), 2 × 8 (27), 1 × 8 - 2 (33, Textverlust), 1 × 8 (41), 1 × 8 - 1 (48, Bl. 2 fehlt mit Textverlust), 1 × 4 (52), 3 × 8 (76), danach wohl 1 × 8 (84), 1 × 8 - 3 (89, Bl. 6, 7, 8 fehlen mit Textverlust) oder 1 × 6 - 1 (89, Bl. 6 fehlt mit Textverlust), danach wahrscheinlich 2 Lagen verloren (Textverlust).

Erhalten sind einige griechische Kustoden auf dem letzten Verso unten rechts: β (f. 6V), δ (f. 19V), ζ (f. 41V), η (f. 48V), θ (f. 52V), ια (f. 68V), ιβ (f. 76V).

B. (ff. 90191): 2 × 8 (105), 1 × 8 - 1 (112, wahrscheinlich mit Textverlust), 9 × 8 (184), 1 × 8 - 1 (191, Bl. 8 fehlt ohne Textverlust).

Griechische Kustoden

Griechische Kustoden von α (f. 90) bis ιβ (f. 177) auf dem ersten Recto unten links, α f. 97V unten rechts wiederholt.

Anzahl der Linien

Lin. unregelmäßig, 30–40. In den Aristotelestexten: 35–40 (ff. 4348), höchstens 20 für den Grundtext und 33 für den Kommentar (ff. 90166)

Kopist

Derselbe wie in Hieros. S. Sep. 106 und 107.

Einband

18. oder 19. Jh. Glatter Lederrücken. Pappdeckel. Rückenprägung: ΛΟΓΟΙ ΔΙΑΦΟΡΟΙ.

Geschichte

Datierung

13. Jh.

Provenienz

Befand sich bereits 1817 in der Bibliothek des Metochion in Jerusalem. Ausführliche, ziemlich genaue Inhaltsbeschreibung im handschriftlichen Katalog von 1817 (hrsg. von A. Papadopoulos-Kerameus Hieros. Bibl. I, 1891, S. 490–500, dort S. 498 Nr. 110). Als erste Schrift des Ms. wird dort Psellos’ Grabrede angegeben, die sich jetzt im Hieros. S. Sep. 106, ff. 193194V befindet. Die letzte Lage des Ms. 106 (jetzt unvollständig, ff. 190 bis 194, ursprünglich vielleicht ein Quaternio), die dort die Kustode λ hat, war wohl damals die erste des Ms. 108. Vgl. oben die Beschreibung des Ms. 106.

Die Angabe von Papadopoulos-Kerameus, S. 498, τὸ τεῦχος τοῦτο διῃρέθη εἰς δύο· ὅρα ἀριθ. 106 καὶ 108, erweckt den Eindruck, als wären die beiden Mss. 106 und 108 im J. 1817 noch in einem einzigen Kodex vereinigt gewesen, was sicher nicht der Fall ist. Außer Psellos’ Grabrede finden sich alle unter Nr. 110 des Katalogs von 1817 aufgezählten Texte im Ms. 108 wieder, und zwar in derselben Reihenfolge. f. 1 unten Stempel der Metochion-Bibliothek mit dem Datum 1865. Alte Signatur (bis 1887): 82 (vgl. Papadopoulos-Kerameus, Hieros. Bibl. I, S. 501).

Bibliographie

Kat.

  • A. Papadopoulos-Kerameus, Hieros. Bibl. I, 1891, S. 186–192 (Beschreibung des Ms.) und 498 Nr. 110 (Beschreibung aus dem handschriftlichen Katalog von 1817) .
  • K. W. Clark, Checklist Jerusalem, Washington 1953, S. 6.

Kod.

  • P. Moraux, Le début inédit de l’ouvrage de Théophylacte Simocatès sur la prédestination, in: Le monde grec. Hommages à Claire Préaux, Brüssel 1975, S. 234–244, dort S. 234–236.

Text.

  • Teile des Ms. sind von A. Papadopoulos-Kerameus kollationiert worden. Seine variae lectiones befinden sich im Ms. Leningrad. Bibl. Publ. 741: ff. 1–44V Part. An. mit Kommentar und Scholien dazu; ff. 96–103 Mu.
  • W. L. Lorimer, Text Tradition Mu., 1924, S. 3 (Sigel B, codex imperfectus) , 7–10 Lesarten und Einordnung. Eng verwandt mit Par. 1302 = D. Verwandt mit der Gruppe Laur. 87, 14 = C und Vat. 1025 = G.
  • W. L. Lorimer, Some Notes, 1925, passim (Sigel B. Lesarten) .
  • W. L. Lorimer, ed. Mu., 1933 (Sigel B. Gehört zur „classis I‟. Durchkollationiert) .
  • Obwohl für Mu. eines der wichtigsten Mss., von keinem der Editoren von Part. An. herangezogen.
  • Psellos

    • Psellos über Gregor von Nazianz: ed. A. Mayer, in: BZ 20, 1911, S. 27–100, dort S. 28–30, 43–47 (Sigel H. Verhältnis zu anderen Zeugen. Stemma) .
    • Psellos, Omn. Doctr.: ed. L. G. Westerink, Utrecht 1948 (Sigel A. S. 2–3: Die ff. 1432 abgeschriebenen Kapitel gehören zur ersten Fassung, die die ursprüngliche Reihenfolge wiedergibt. Die Fassung der ff. 48V52 steht auf halbem Weg zwischen der dritten und der vierten Redaktion) .

    Theophylaktos

    • Theophylaktos, Drei Reden: A. Papadopoulos–Kerameus, in: Žurnal Ministerstva Prosveščenija, Nov. 1910, S. 509–522.
    • P. Maas, in: BZ 20, 1911, S. 549–550.
    • L. G. Westerink, Theophylactus Simocates on Predestination, in: Studi in onore di Vittorio De Falco, Neapel 1971, S. 535–551.

    Symeon Seth

    • Symeon Seth: ed. A. Delatte, Anecdota Atheniensia II, S. 1–89 (kennt den Hieros. 108 nicht. S. 2: Über die Zuschreibung des Conspectus an Michael Psellos. In mehreren Mss. Verbindung des Conspectus mit Psellos, De omn. doctr.) .

    Leon

    • Leon der Weise: ed. Papadopoulos-Kerameus, Varia graeca sacra, 1909, S. XXVIII–XXXI, 213–253, 298–302.

Quelle

  • Moraux, Autopsie März 1971