Commentaria in Aristotelem Graeca et Byzantina

Kooperation

Das Vorhaben CAGB wird in enger Zusammenarbeit mit dem Aristoteles-Archiv (Freie Universität Berlin) durchgeführt, das über eine umfangreiche Mikrofilmsammlung von Handschriften des Aristoteles und seiner Kommentatoren verfügt.

Zur editorischen und inhaltlichen Erschließung byzantinischer Aristoteleskommentare bestehen Kooperationen mit dem Forschungsprogramm Representation and Reality (Universität Göteborg, B. Bydén) und dem Forschungzentrum für Griechische und Lateinische Literatur der Akademie Athen (Io. Telelis).

Im Hinblick auf die Dokumentation und Analyse der zahlreichen in Aristoteleshandschriften überlieferten Scholien und Diagramme bestehen Kooperationen mit den Sonderforschungsbereichen Episteme in Bewegung (Freie Universität Berlin, Prof. G. Uhlmann) und Manuskriptkulturen in Asien, Afrika und Europa (Universität Hamburg, Prof. C. Brockmann).

Für die digitale Präsentation von Handschriften besteht eine Kooperation mit dem Teuchos-Zentrum (Universität Hamburg). Die CAGB sind Mitglied des internationalen Netzwerkes Diktyon, das eine integrierte Nutzung verteilter Datenbanken zu griechischen Handschriften zum Ziel hat.