Commentaria in Aristotelem Graeca et Byzantina

Vorstufe

Beschreibung Laur. 81,21

Nachweis: Italien, Florenz, Biblioteca Medicea Laurenziana, Plutei, Laur. 81,21
Datierung:

15. Jh.

Beschreibstoff: Pergament
Format: 230 × 152 mm
Folienzahl: ff. II, 125, II'

Inhalt

  • (ff. 1113V) Pol.
    (ff. 113V125) Oec.
  • Textgeschichtliches

    Laur. 81, 21 hat die gleiche verlorene Vorlage wie Laur. 81, 5 und geht über wenigstens ein weiteres verlorenes Zwischenglied auf den Vat. 1342 zurück (Hinweis von U. Victor).

Physische Beschaffenheit

Beschreibstoff

Pergament

Format

230 × 152 mm

Folienzahl

ff. II, 125, II'

Lagen

FHHF.

3 × 10 (30), 1 × 8 (38), 8 × 10 (118), 1 × 10 – 3 (125).

Reklamanten

Reklamanten auf dem letzten Verso unten Mitte waagerecht (oft abgeschnitten).

Anzahl der Linien

Lin. 28

Kopist

Anonymus 17 bei Harlfinger. Titel und Initialen fehlen.

Ergänzungen zum Textbestand

Vereinzelt Korrekturen am Rand und im Text selbst von jüngerer Hand.

Einband

Der übliche Einband der Medici-Bibliothek.

Geschichte

Datierung

15. Jh.

Provenienz

Wahrscheinlich Florenz.

Reproduktionen und Digitalisate

  • Laur. 81, 21 (Vollständiges Digitalisat der Biblioteca Laurenziana)

Bibliographie

Kat.

  • A. M. Bandini, III, Sp. 234.

Kod.

  • D. Harlfinger, Textgeschichte Lin., S. 419.

Text.

  • I. Bekker, ed. Pol., Oec., 1831 (Sigel Sb).
  • F. Susemihl, ed. Pol., 18944 (Sigel Sb).
  • O. Immisch, ed. Pol., 19292, S. XXX (gehört zur Familie Π3).
  • A. Dreizehnter, ed. Pol., 1970, S. XXIV (wohl Abschrift von Laur. 81, 5).
  • F. Susemihl, ed. Oec., 1887 (Sigel Sb, S. XXVII versehentlich als Laur. 81, 25 zitiert).
  • B. A. van Groningen, ed. Oec. II, 1933 (Sigel Sb).
  • B. A. van Groningen–A. Wartelle, edd. Oec., 1968 (gehört zur Familie Π2).

Quelle

  • Aristoteles Graecus, S. 275 (Dreizehnter, Autopsie Oktober 1967).