Commentaria in Aristotelem Graeca et Byzantina

Vorstufe

Beschreibung Alex. 175

Nachweis: Ägypten, Alexandrien, Βιβλιοθήκη τοῦ Πατριαρχείου, Alex. 175
Datierung:

14. Jh. E.–15. Jh.

Beschreibstoff: Papier
Format: 215 × 150 mm
Folienzahl: ff. 434

Inhalt

  • (ff. 175V) Probl. bis XXVI 15, 942 a 4. Der Text von Probl. setzt auf f. 1 nach dem Titel ἀριστοτέλους φυσικὰ προβλήματα συναγωγῆς· ὅσα περὶ νόσων mit I 13, 860 b 26 ein. An einer gleichzeitig mit ιγ beginnenden Paragraphenzählung am Rand läßt sich erkennen, daß der Anfang der Probl. (d. h. I 1–12) mechanisch verlorengegangen ist.
  • (ff. 75V76) ἀριστοτέλους περὶ διαφόρων. ὅσα περὶ ἀναπνοῆς, inc. διατί φυσῶντες τα μὲν θερμὰ ψύχομεν (vgl. Ps.-Alexander von Aphrodisias, Probl. I 65 [ed. Ideler 21, 23]), des. εἰς τὴν τραχείαν ἀρτηρίαν μετοχετεύοντα. διατί τῶν ἐσθιόντων ῥέφανον (vgl. Alex. Aphr., Probl. I 42 [ed. Ideler 15, 14]), des. πέμπει τὴν δυσωδίαν. ὅσα περὶ ὄψεως, inc. διατί οἱ μὲν τὰ μεγάλα μακρόθεν οὐχ ὁρῶσι, des. ὥσπερ καὶ ἐπὶ τῶν γερόντων συμβαίνει. ιατί ἔνιοι τὴν ἡμέραν ὁρῶσι (vgl. Alex. Aphr., Probl. I 68 [ed. Ideler 22, 24]), des. ἡμέρα δὲ ἔτι λεπτυνόμενον διασκεδάννυται. Drei dieser vier Problemata stimmen mit den angegebenen Abschnitten bei Ps.-Alexander von Aphrodisias in den Fragen überein; die Antworten haben jedoch in Wortlaut und Umfang einen mehr oder weniger abweichenden Text. ὅσα περὶ θερμαινόντων καὶ ψυχόντων, inc. ἀδίαντον, ἀσπάραγος, μνακάνθινος, im folgenden zahlreiche mit ὅσα … betitelte Abschnitte, zuletzt ὅσα κεφαλὴν βλάπτει, inc. φοίνικες πάντες, εὔζωμα, τῆλις, des. ἀποτιθεμένη σταφυλή.
  • (ff. 77299V) Galen, Κεφάλαια διάφορα.
  • (ff. 300302V) Ἐξηγήσεις διάφοροι zu Aphthonios, Progymnasmata.
  • (ff. 303334V) Aphthonios, Progymnasmata.
  • (ff. 335342V) Hermogenes, Ars rhetorica (Teile?).
  • (ff. 343385V) Ioseph der Philosoph (Rhakendytes), Σύνοψις τῆς ῥητορικῆς.
  • Leer

    f. 76V.

Physische Beschaffenheit

Beschreibstoff

Papier

Format

215 × 150 mm

Folienzahl

ff. 434

Foliierung

Eine Foliierung ist nur sporadisch vorhanden.

Anzahl der Linien

Lin. 30

Kopist

Für vorhandenes Filmstück eine einzige Hand.

Titel und Initialen in Rot.

Einband

Beschädigt.

Geschichte

Datierung

14. Jh. E.–15. Jh.

Provenienz

Unbekannt. Ältere Signatur: 286.

Bibliographie

Kat.

  • Th. D. Moschonas, S. 119.
  • Wartelle, Nr. 4.

Quelle

  • Aristoteles Graecus, S. 4, 463 (Harlfinger, nach Katalog und Mikrofilm der ff. 11V–76V mit Lücken (mit Ergänzungen nach Einsicht in vollständigeren Mikrofilm)).