Commentaria in Aristotelem Graeca et Byzantina

Vorstufe

Beschreibung Matr. 4563

Nachweis: Spanien, Madrid, Biblioteca Nacional, Matr. 4563 (N 26)
Datierung:

1470

Beschreibstoff: Papier
Format: mm. 285 × 215
Folienzahl: ff. VI + 340 + III

Inhalt

Physische Beschaffenheit

Beschreibstoff

Papier

Wasserzeichen

  • Das gegen den vorderen Innendeckel geklebte Blatt, ff. I–V, 12: Schlüssel, ähnl. Briquet 3793 (Venedig 1453, v. i. Lucca 1463, Foliano 1450).
  • ff. 464, 93252, 260, 283293, 307339, II (Bandende): Halbmond mit Kreuz, = Briquet 5221 (Ancona 1460, v. sim. Neapel 1463).
  • ff. 6586, 253257, 261277: Waage im Kreis, entfernt ähnl. Briquet 2493, aber mit breiteren Bindedrähten (München 1473, Augsburg 1475).
  • ff. 296304: Schere, bei Briquet ohne Beleg.

Format

mm. 285 × 215

Folienzahl

ff. VI + 340 + III

Lagen

5 × 10 (3-52), 1 × 12 (64), 2 × 10 (84), 1 × 4 (88), 4 × 10 (128), 1 × 6 (134), 7 × 10 (204), 1 × 6 (210), 5 × 10 (260), 1 × 12 (272), 1 × 10 (282), 1 × 12 (294), 5 × 10 (340 + III fliegende Blätter am Bandende + ein IV gegen den Rückendeckel geklebtes); im Vorsatz gehören zusammen ff. I–V mit f. 2 einerseits und f. VI mit f. 1 andererseits.

Lagensignierung

Zählung in griech. Buchstaben nur in Resten erkennbar: f. 119 δ und f. 129 ε jeweils unten rechts, was einer mit α neueinsetzenden Signierung auf f. 89 entsprechen würde (= Beginn von Sens.).

Sonst regelmäßig waagerechte Reklamanten auf jedem letzten Verso unten rechts von den jeweiligen Kopisten (im 1. Teil jedoch zum Teil auch von Laskaris).

Anzahl der Linien

Lin. 35 (34)

Liniierung

Die Zeilen sind durch zwei Senkrechten außen und eine Senkrechte innen begrenzt.

Kopist

ff. 3133: Manuel, μαθητής des Konstantin Laskaris, aufgrund des Duktus mit Fernández Pomar (vgl. Ambr. A 174 sup.) nach Vergleich mit Matr. 4676.

ff. 135139V: Konstantin Laskaris 1470 in Messina, vgl. Subskription f. 339V (in Rot-Gelb): +κτñμα κωνσταντίν(ου) λασκάρεως υπʾ αὐτοῦ [ἐ?]κγραφὲν ἐν μεσσ(ῃ)αν τῆς σικελίας α[…?]. Darunter in Druckschrift: Possessio Constantini Lascaris: ipse (verb. aus ipso) per se scribebat (verb. aus scriptum) Messanae in Sicelia Anno 1470.

Illumination

Titel, Initialen und einige Marginalien in Rot.

Ergänzungen zum Textbestand

Mit wenigen Marginalien, auch bis f. 133 zum Teil von der Hand des Laskaris; zu Mech. Zeichnungen am Rand.

f. 2V griech. Index von der Hand des Laskaris.

Einband

Der charakteristische der Bibliothek des duque de Uceda, Juan Francisco Pacheco Téllez Girón (vgl. u.), beschrieben bei Fernández Pomar (vgl. Bibliographie), S. 275–276. Schnittrand des Buchblocks bunt gesprenkelt. Auf dem Rücken oben (auf dunkelrotem Untergrund) in Goldlettern: Phisica/ Aristotelis.

Geschichte

Datierung

1470

Provenienz

Privatbibliothek des Konstantin Laskaris, der sie nach seinem Tode der Stadt Messina vermachte. Von dort gelangten seine Bücher 1679 nach Palermo und gingen in die Bibliothek des duque de Uceda, Don Juan Francisco Pacheco Téllez Girón (1649–1718) ein. Ucedas Sammlung wurde 1711 von Philipp V konfisziert und 1712 in der Real Biblioteca zu Madrid deponiert, wo sie sich auch heute in der Biblioteca Nacional findet (vgl. u. den Aufsatz von Fernández Pomar).

Innendeckel oben: 10–2; f. 1 das übliche kalligraphierte Titelblatt der Uceda-Sammlung, f. IV kalligraphisches Titelblatt von der Hand des Iriarte; f. V–VI lat. Index.

Reproduktionen und Digitalisate

  • Matr. 4563 (vollständiges Digitalisat der Biblioteca Nacional).

Bibliographie

Kat.

  • J. Iriarte, Regiae Bibliothecae Matritensis codices graeci manuscripti, t. I, Madrid 1769, S. 121–122.
  • G. de Andrés, Catálogo de Uceda, S. 20 Nr. 6.

Weitere Sekundärliteratur

  • J. M. Fernández Pomar, La colleccion de Uceda y los manuscritos griegos de Constantino Lascaris, in: Emerita 34, 1966, S. 211–288. S. 233–240, Anm. 5, 284.
  • F. H. Fobes, Meteorologicorum libri quattuor, Nachdruck 1967, S. XLI.
  • P. Moraux, Du ciel, paris 1965, S. CLXXXIII.
  • P. Siwek, Le „De anima“ (vgl. u. Ambr. A 174 sup.), S. 70–71, 77–78 (“provenient du manuscrit Ha“).
  • Harldinger, Lin.
  • Harlfinger, Metaph.
  • S. Bernardinello, Un autografo del Bessarione, S. 17
  • I.M.A.G.E.S., S. 381
  • M. Rashed, Gener. Corr.
  • A. Escobar, Insomn.

Quelle

  • Harlfinger, Autopsie März 1967.