Commentaria in Aristotelem Graeca et Byzantina

Vorstufe

Beschreibung Par. gr. 2113

Nachweis: Frankreich, Paris, Bibliothèque nationale de France, Ancien fonds grec, Par. gr. 2113
Datierung:

16. Jh. M.

Beschreibstoff: Papier
Format: 167 × 108 mm
Folienzahl: ff. IV, 184, IV'

Inhalt

  • (ff. 1179V) EN.
  • Leer

    f. 180 RV.

Physische Beschaffenheit

Beschreibstoff

Papier

Wasserzeichen

  • ff. II V, 1184, I'I V ': Gekreuzte Pfeile mit Stern, ähnlich Br. 6298 (Prag 1543–1548) und 6299 (Augsburg 1554), ähnlich Ha., flèche 23 (belegt J. 1540).

Format

167 × 108 mm

Folienzahl

ff. IV, 184, IV'

Lagen

1 × 4 (IIVV), 23 × 8 (184), 1 × 4 (I'IV'V).

Griechische Kustoden

Griechische Kustoden auf dem ersten Recto unten Mitte, vom Kopisten: α (f. 1) – κγ (f. 177).

Anzahl der Linien

Lin. 22

Kopist

Angelos Bergikios〉 (Omont). f. 1 Zierleiste mit Darstellung eines Altars mit Früchten, farbig auf Goldgrund. Titel der Bücher in Gold, Initialen der Bücher in Gold, mit goldenen Ranken auf blauem oder grünem Untergrund. Initialen der Kapitel und Kapitelzählung am Rand rot.

Ergänzungen zum Textbestand

Am Rand Korrekturen und variae lectiones, z. T. mit kritischen Bemerkungen. ff. 181184V Pinax der einzelnen Kapitel von EN.

Einband

Griechisch. Rotes Leder auf gekehlten Holzdeckeln, Zierkapitale. An der Längsschnittseite Reste von 2 Schließen. Schnitt vergoldet, mit punktiertem Rankenmuster. Auf beiden Deckeln innerhalb eines Rahmens von drei Fileten Geflecht aus Bändern und Ranken, mit einer Muschel oben und unten. In der Mitte ovales Wappenfeld ausgespart, dort handgemalte Wappen. Vorderdeckel: Unter einem roten Bischofshut auf blauem Untergrund links ein Feld mit roten Quer-, rechts eines mit roten Längsstreifen; dazwischen viergeteiltes längliches Feld: links oben 3 Lilien, rechts unten (gelb auf schwarzem Grund) aufrechtstehender, nach links gewandter Löwe (?); Felder rechts oben und links unten frei. Im Mittelpunkt des viergeteilten Feldes kleiner Wappenschild mit roten Querbalken (schräg von links oben nach rechts unten). Links unten in großem Oval weitere Lilien.

Hinterdeckel: In einer Landschaft ein Obelisk, umrankt von Efeu. Waagerecht über das ganze Bild mit Goldbuchstaben: TESUM. ##–Obelisk–VI.#E#.O.

Geschichte

Datierung

16. Jh. M.

Provenienz

Das Ms. kam aus der Bibliothek Colberts auf dem bekannten Weg im Jahre 1732 in die Bibliothèque Royale. f. 1 oben ältere Signaturen: Cod. Colb. 6185; Regius 3474/3 #.

Reproduktionen und Digitalisate

  • Par. gr. 2113 (Vollständiges Digitalisat der Bibliothèque Nationale de France)

Bibliographie

Kat.

  • Catal. Codd. Mss. Bibl. Regiae, II, S. 446.
  • H. Omont, II, S. 196.

Quelle

  • Dreizehnter, Autopsie März 1967 und 1968
  • Reinsch, Autopsie September 1970.