Commentaria in Aristotelem Graeca et Byzantina

Vorstufe

Beschreibung Vat. Barb. gr. 230

Nachweis: Vatikan, Vatikanstadt, Biblioteca Apostolica Vaticana, Codices Barberiniani graeci, Barb. gr. 230
Datierung:

um 1500

Beschreibstoff: Papier
Format: 300 × 320 mm
Folienzahl: ff. IV, 46

Inhalt

  • (ff. 130V) EN I–IV 7, 1123b19 ἐν ἀξιώματι καί.
  • (ff. 3132V) EN IV 13, 1127b6 ἐπαινετός – V 2, 1129a31 τὰς θύρας.
  • (ff. 3335V, 37 RV) EN VI 7, 1141a25 ἕκαστα – VI Ende.
  • (ff. 36 RV, 3846V) EN VIII 2, 1155a33 φίλους – ΙΧ 3, 1165b17 τῷ ὁμοίῳ.

Physische Beschaffenheit

Beschreibstoff

Papier

Wasserzeichen

  • ff. II V: Wappen mit Buchstaben FI, entfernt ähnlich Hea. 3729 (Palermo 1783).
  • ff. 146: Adler, Typ Br. 8291 (bezeugt 1495–1509).

Format

300 × 320 mm

Folienzahl

ff. IV, 46

Foliierung

Neu, nach Neueinband des unvollständigen Kodex.

Lagen

3 × 10 (30), 1 × 2 (32: mittleres Binio eines ehemaligen Quinio), 1 × 4 (3335, 37), 1 × 10 (36, 3846).

Aufgrund des Textes und der Lagensignierung fehlen also: 8 ff. der vierten Lage, die ganze fünfte und sechste Lage (Quiniones) und die ersten vier Folien der siebten Lage. Der heutige Zustand der letzten zwei Lagen ist: 1 × 4 (36), 1 × 10 (46).

Griechische Kustoden

Griechische Kustoden auf dem letzten Verso unten Mitte vom Kopisten: α (f. 10V) – γ (f. 30V) und wegen des lückenhaften Zustandes des Kodex nur ζ (f. 37V), θ (f. 46V) erhalten. Senkrechte Reklamante auf dem letzten Verso unten rechts vom Kopisten.

Anzahl der Linien

Lin. 27

Kopist

Unbekannt.

Raum für Zierinitiale ausgespart; Titel in Rot.

Ergänzungen zum Textbestand

Korrekturen und Varianten am Rand vom Kopisten. Eine spätere lateinische Hand fügte Kapitelzählung hinzu und vermerkte die Lücken.

Einband

Grüne Pappe; Ecken und Rücken auf Pergament. Auf der Innenseite des vorderen Deckels: Legato nel 1828. Auf dem Rücken ein braunes Lederschild, worauf gelbgeprägt: ARISTOT./ ETHICA/ GR.

Geschichte

Datierung

um 1500

Provenienz

Unbekannt. Auf der Innenseite des vorderen Deckels oben: N°. A°. 460 (480 gestrichen). Darunter: II. 51.

f. 1 oben: 460 Ethica Aristotelis (17. Jh.).

ff. 1, 11, 21, 31, 33, 34, 36, 37 die antike Note 955 auf dem oberen Rand vermerkt (17. Jh.; dazu vgl. V. Capocci, Cat. Barberini, S. 229, 246).

Zum Schicksal der Hs. vgl. die Bibliotheksgeschichte.

Reproduktionen und Digitalisate

Bibliographie

Kat.

  • S. Ricci, Liste sommaire, S. 98.

Quelle

  • Eleuteri, Autopsie Dezember 1985.