Commentaria in Aristotelem Graeca et Byzantina

Vorstufe

Diels, Hermann Alexander (1848–1922)

Gruppe: Moderne Aristotelesphilologen

Autor: Wilt-Aden Schröder

Familie

Diels hatte drei bedeutende Söhne: Ludwig Diels (1874–1945), Botaniker, war zuletzt ord. Prof. in Berlin und Erster Direktor des Botanischen Gartens; Otto Diels (1876–1954), zuletzt ord. Prof. der Chemie und Direktor des Chemischen Instituts in Kiel, wurde 1950 mit dem Chemie-Nobelpreis ausgezeichnet; Paul Diels (1882–1963), Sprachwissenschaftler und Slavist, wirkte lange als ord. Prof. in Breslau (ab 1911) und zuletzt in München (1947–52).

Vita

Geboren zu Biebrich am Rhein 18. Mai 1848, gest. zu Berlin 4. Juni 1922, bestattet auf dem Friedhof Dahlem (vgl. Hans-Jürgen Mende, Lexikon Berliner Grabstätten. Berlin 2006, 246). - 1854–58 Besuch der Mittelschule in Wiesbaden; ab Ostern 1858 Besuch des „Herzoglichen Nassauischen Gelehrten-Gymnasiums“ ebd. (ab 1863 Griechisch-Unterricht bei Em. Bernhardt, dem einzigen Lehrer, der Eindruck auf Diels machte). Ostern 1867 Abitur.

SS 1867 und WS 1867/68 Studium der Philologie in Berlin bei Mullach, Althaus, Haupt und Droysen. SS 1868 – WS 1870/71 in Bonn bei Usener und Jahn. 3. Aug. 1870 Auszeichnung mit dem Fakultätspreis für seine Arbeit über die Ps.Plutarch. „Placita“.

22. Dez. 1870 Promotion bei Usener mit einem Teildruck der Preisarbeit. 8. Juli 1871 Staatsexamen in Bonn.

2. Jan. – 2. Mai 1872 Reisen, vornehmlich zur Collationierung von Handschriften, nach Wien, Venedig, Florenz, Rom, Neapel, Mailand, Zürich, Straßburg.

1. Okt. 1872 – Ostern 1873 Probekandidat am Flensburger Gymn. (Otto Siefert). Ostern 1873 Probelehrer (wiss. Hilfslehrer) am Hamburger Johanneum, Ostern 1874 ord. Lehrer ebd. Am 28. Mai 1875 hat Diels den Amts- und Bürgereid geleistet (PA des Johanneums). Für das Schuljahr 1876/77 wird Diels’ Unterrichtstätigkeit auf 12 Stunden ermäßigt (Gesuch vom 21. Jan. 1876).

15. Juni 1877 Wahl zum ord. Lehrer des Königstädtischen Gymn. in Berlin. Am 5. Juli 1877 wird Diels der Preis der Preuß. Akad. d. Wiss. für die Lösung der Preisaufgabe über Plutarchs Placita zuerkannt.

1. Okt. 1877 ord. Lehrer am Königstädt. Gymn. in Berlin. 15. Dez. 1877 Redaktor der „Commentaria in Aristotelem Graeca“ der Akademie (nach Torstricks Tod).

4. Oktober 1882 ao. Prof. d. Klass. Philologie an der Friedr.-Wilh.-Univ. zu Berlin. 25. Januar 1886 o. Prof. ebd. (nach Ablehnung mehrerer Rufe, zuletzt desjenigen nach Heidelberg als Nachfolger Curt Wachsmuths).

1891/92 Dekan der Philosoph. Fakultät. 7. Nov. 1895 Wahl zum ständigen Sekretar der Philos.-histor. Kl. d. Preuß. Akadademie, welches Amt er vom 21. 11. 1895 bis zu seinem Rücktritt am 31. 8. 1920 bekleidete.

1905/06 (15. Okt.) Rektor der Berliner Universität. 22. Dez. 1920 Feier des goldenen Doktorjubiläums. Mit Wirkung vom 1. April 1921 Emeritierung (unrichtig z. B. Kern 123, danach u. a. Regenbogen und Schütrumpf).

Ehrungen (weitere bei Kern 157–159): 28. Juli und 15. Aug. 1881 Wahl und Bestätigung der Wahl zum ord. Mitgl. d. Preuß. Akad. (Hartkopf 73f.).

12. November 1898 korr. Mitglied der Bayer. Akad. (Thürauf-Stoermer 47).

13. Mai / 11. Juli 1899 ausw. Mitglied der Göttinger Ges. der Wissenschaften (Krahnke 68).

1900 korr. Mitglied, 1917 Ehren-Mitglied der Kaiserl. Akad. der Wissenschaften in Wien.

29. Juni 1904 Corresponding Fellow der British Academy.

12. Oktober 1910 Dr. theol. h. c. Berlin. 1912 Dr. med. h. c. Freiburg. Außerdem Ehrendoktor der Universitäten Aberdeen (1906), Cambridge (1909), St. Andrews (1912) und Athen (1912).

10. Mai 1913 Wahl in den Orden Pour le Mérite für Wissenschaften und Künste.

27. Januar 1912 Geheimer Ober-Regierungsrat.

Werke

Kleine Schriften zur Geschichte der antiken Philosophie. Hg. von Walter Burkert. Darmstadt 1969. XXVI u. 467 S. (mit einem Schriftenverzeichnis [XIV–XXII] und Nachträgen und Berichtigungen [443–451]).

De Galeni historia philosopha. Diss. Bonn 1870. 49 (52) S. (mit Vita [51] und Sententiae controversae [52]). Neudr. mit Corrigenda u. d. T.: De Galeni historia philosopha scripsit atque priora capita edidit. Bonn 1871. 52 S. (an die Stelle der Vita u. Sententiae sind Corrigenda getreten).

Chronologische Untersuchungen über Apollodors Chronika. Rhein. Museum 31, 1876, 1–54.

Doxographi Graeci. Collegit recensuit prolegomenis indicibusque instruxit Hermannus Diels. Opus Academiae litterarum Regiae Borussicae praemio ornatum. Berlin 1879. X u. 854 S. Unveränderte Neudrucke: 1929. 1958. 1965. 1976 und 1979. Vgl. dazu: F. Oniga Farra, H. Diels. Doxographi Graeci. Supplementum. Tarvisii 1985 (Ausgabe der Randnotizen und Nachträge aus Diels’ Handexemplar der Doxographi). Diese Angabe nach Mansfeld (s. u.) 163 Anm. 49; ich konnte dieses Werk bisher nicht verifizieren.

Simplicii In Aristotelis Physicorum libros quattuor priores commentaria (Comm. in Arist. Graeca 9). Berlin 1882. XXXI u. 800 S.

Zur Textgeschichte der Aristotelischen Physik (Abh. d. Preuß. Akad. d. Wiss. 1882, 1). Berlin 1882. 42 S. = Diels, Kleine Schriften 199–238.

Theophrastea. Progr. des Königsstädtischen Gymn. Berlin 1883. 28 S.

Über die Berliner Fragmente der Ἀθηναίων Πολιτεία des Aristoteles (Abh. d. Akad. 1885, 2). Berlin 1885. 57 S. u. 2 Tafeln.

Seneca und Lucan (Abh. d. Akad. 1885, 3). Berlin 1885. 54 S. (S. 3–32 = Kleine Schriften 379–408).

Über das 3. Buch der Aristotelischen Rhetorik (Abh. d. Akad. 1886, 4). Berlin 1886. 37 S.

Sibyllinische Blätter. Berlin 1890. 158 S. Widmung: „Eduard Zeller / zum 22. Januar 1890“.

Anonymi Londinensis ex Aristotelis Iatricis Menoniis et aliis medicis eclogae. Edidit Hermannus Diels (Supplementum Aristotelicum 3, 1). Berlin 1893. XVII (XX) u. 116 S. u. 2 Tafeln.

Simplicii In Aristotelis Physicorum libros quattuor posteriores commentaria (Comm. in Arist. Graeca 10). Berlin 1895. XIV u. S. 801–1463 (1464).

Parmenides, Lehrgedicht. Griechisch und deutsch. Mit einem Anhang über griechische Thüren und Schlösser. Berlin 1897. 163 (164) S. [Dass.] 2. Aufl. mit einem Vorwort von Walter Burkert und einer revidierten Bibliographie von Daniela de Cecco. St. Augustin 2003. XIII u. 178 S. (S. 1–164 entsprechen der Erstausgabe).

Elementum. Eine Vorarbeit zum griech. und latein. Thesaurus. Lpz. 1899. XIV u. 92 (93) S. Widmung: „Wilhelm von Hartel / zum 28. Mai 1899“.

Aristotelis Qui fertur de Melisso Xenophane Gorgia libellus. Edidit H. Diels (Abh. d. Akad. 1900, 1). Berlin 1900. 40 S.

Poetarum philosophorum fragmenta. Edidit H. Diels (Poetarum Graecorum fragmenta auctore Udalrico de Wilamowitz-Moellendorff collecta et edita 3, 1) Berlin 1901. VIII u. 270 S.

Herakleitos von Ephesos. Griechisch und deutsch. Berlin 1901. XII u. 56 S. 2. Aufl. 1909. XVI u. 83 S. Widmung (nur in der 2. Aufl.): „Carl Robert / in dankbarer Erwiderung“.

Die Fragmente der Vorsokratiker. Griechisch und Deutsch. Berlin 1903. X u. 601 (602) S. Widmung: „Wilhelm Dilthey / zugeeignet“ (gilt auch für alle späteren Auflagen). - 2. Auflage. 2 Bände. 1906–1910. 1: 1906. X u. 466 S. 2, 1: 1907. VIII u. S. 467–864 (der Band enthält das Stellen- [735–802] und Namenregister [803–864]). 2, 2: Wortindex, verfaßt von Walther Kranz, nebst einem Nachtrag zum ganzen Werke von H. Diels. 1910. XIV (XVI) S. u. 684 Spalten. - 3. Auflage. 2 Bände. 1912. 1: XVI u. 434 S. 2: VII u. 345 S. - 4. Auflage. Abdruck der dritten mit Nachträgen. 3 Bände. Berlin 1922. 1: XLVIII u. 434 S. 2: XXXVIII u. 345 S. 3: Wortindex von W. Kranz, Stellen- und Namenregister von H. Diels. Mit Nachträgen von W. Kranz. CXVI u. 684 Spalten u. S. 685–812. - 5. Auflage. Hg. von Walther Kranz. 3 Bände. 1934–1937. 1: 1934. XIII (XIV) u. 482 S. 2: 1935. 426 (427) S. 3: 1937. 654 S. - 6. verbesserte Auflage. 3 Bände. 1951/1952. 1: XI (XII) u. 504 S. 2: 428 S. 3: 660 S. - Danach (fast) unverändert 71954. 81956. 91960. 101961. 11Zürich u. Berlin 1964. 12Dublin u. Zürich 1966. 161972.

Didymos’ Kommentar zu Demosthenes (Papyrus 9780) nebst Wörterbuch zu Demosthenes’ Aristocratea (Papyrus 5008) bearbeitet von H. Diels und W. Schubart (Berliner Klassikertexte Heft 1). Berlin 1904. LIII u. 95 S. Mit zwei Lichtdrucktafeln.

Didymi De Demosthene commenta cum anonymi in Aristocrateam lexico. Post editionem Berolinensem recognoverunt H. Diels et W. Schubart. Leipzig (BT) 1904. VIII u. 56 S.

Anonymer Kommentar zu Platons Theaetet (Papyrus 9782) nebst drei Bruchstücken philosophischen Inhalts (Pap. N. 8; P. 9766. 9569). Unter Mitwirkung von J. L. Heiberg bearbeitet von H. Diels und W. Schubart (Berliner Klassikertexte Heft 2). Berlin 1905. XXXVII u. 62 S. Mit zwei Lichtdrucktafeln.

Die Handschriften der antiken Ärzte. 1. Hippokrates und Galenos. Hg. von H. Diels (Abh. d. Akad. 1905, 3). Berlin 1905. 158 S. 2. Die übrigen griechischen Ärzte außer Hippokrates und Galenos. Hg. von H. Diels (Abh. d. Akad. 1906, 1). Berlin 1906. 115 S. - Als Praefatio dieser beiden Teile erschien eine Vorbemerkung, ein Verzeichnis der Mitarbeiter, der Bibliotheken und Bibliothekskataloge unter dem Titel: Die Handschriften der griech. Ärzte. Griechische Abteilung. Hg. von H. Diels (aus den Abh. der Kgl. Preuß. Akad. der Jahre 1905 und 1906). Berlin 1906. XXIII S.

Bericht über den Stand des interakademischen Corpus Medicorum Antiquorum und Erster Nachtrag zu den in den Abhandlungen 1905 und 1906 veröffentlichten Katalogen: Die Handschriften der antiken Ärzte 1. und 2. Teil (Abh. d. Akad. 1907, 2). Berlin 1908. 72 S.

Internationale Aufgaben der Universität. Rede. Berlin 1906. 38 S.

Beiträge zur Zuckungsliteratur des Okzidents und Orients 1–2 (Abh. d. Akad. 1907, 4 und 1908, 4). 1: Die griechischen Zuckungsbücher (Melampus, Περὶ παλμῶν). Berlin 1908. 42 S. 2: Weitere griechische und außergriechische Literatur und Volksüberlieferung. Berlin 1909. 130 S. Unveränderter Neudruck beider Teile Leipzig 1970.

Theophrasti Characteres. Recensuit H. Diels. Oxford 1909. XXVIII u. 36 ungez. Bl.

Die handschriftliche Überlieferung des Galenschen Commentars zum Prorrheticum des Hippokrates (Abh. der Akad. 1912, 1). Berlin 1912. 41 S.

Die Organisation der Wissenschaft. In: Die Kultur der Gegenwart. Ihre Entwicklung und ihre Ziele. Hg. von Paul Hinneberg. Band 1, 1: Die allgemeinen Grundlagen der Kultur der Gegenwart. 2. verb. u. verm. Auflage Berlin u. Leipzig 1912, 632–692.

Die Entdeckung des Alkohols (Abh. der Akad. 1913, 3). Berlin 1913. 35 S. = Diels, Kl. Schr. 409–441. 451.

Antike Technik. Sechs Vorträge. Leipzig und Berlin 1914. VII u. 140 S. Mit 50 Abb. und 9 Tafeln. Widmung (auch in 2. und 3. Aufl.): „Richard Schoene / in Verehrung / zugeeignet“. 2. erweiterte Auflage. Leipzig und Berlin 1920. VIII u. 243 S. Mit 78 Abbildungen, 18 Tafeln und 1 Titelbild. 3. Auflage [= unv. Abdruck] 1924 (= Osnabrück 1984).

Galeni In Hippocratis Prorrheticum I, De comate secundum Hippocratem, In Hippocratis Prognosticum. Ediderunt H. Diels, J. Mewaldt, J. Heeg (Corpus Medicorum Graecorum 5, 9, 2). Leipzig 1915. XXXIII (XXXIV) u. 490 S. IX–XII (Praefatio) und S. 3–178 (Text) u. 381–434 (Indices): In Hippocratis Prorrheticum I. Edidit H. Diels.

Philodemos, Über die Götter. Erstes Buch (Abh. d. Akad. 1915, 7). Berlin 1916. 104 S.

Philodemos, Über die Götter. Drittes Buch. 2 Hefte. 1. Griechischer Text. 2. Erläuterung des Textes (Abh. d. Akad. 1916,4 und 6). Berlin 1917. 69 und 96 S. Unv. Neudruck aller 3 Hefte Leipzig 1970.

Über die von Prokop beschriebene Kunstuhr von Gaza. Mit einem Anhang, enthaltend Text und Übersetzung der Ἔκφρασις ὡρολογίου des Prokopios von Gaza (Abh. der Akad. 1917, 7). Berlin 1917. 39 S. und 2 Tafeln.

Lucrezstudien 1–5 (Sitz.ber. der Preuß. Akad. der Wissenschaften). Berlin 1918. 1920 (2–3). 1921. 1922 (= Kl. Schr. 312–378).

Herons Belopoiika (Schrift vom Geschützbau). Griechisch und deutsch von H. Diels und E(rwin) Schramm (Abh. d. Akad. 1918, 2). Berlin 1918. 56 S. - Philons Belopoiika (Viertes Buch der Mechanik). Griechisch und deutsch von H. Diels und E. Schramm (Abh. d. Akad. 1918, 16). Berlin 1919. 68 S. u. 8 Tafeln. - Exzerpte aus Philons Mechanik Buch VII und VIII (vulgo fünftes Buch). Griechisch und Deutsch von H. Diels und E(rwin) Schramm (Abh. d. Akad. 1919, 12). Berlin 1920. 84 S. Unv. Neudruck aller drei Abhandlungen Lpz. 1970.

Der antike Pessimismus (Schule und Leben. Schriften zu den Bildungs- und Kulturfragen der Gegenwart Heft 1). Berlin 1921. 27 S.

Lucretius, De rerum natura. Lateinisch und deutsch. 2 Bände. Berlin 1923–1924. 1: T. Lucreti Cari De rerum natura Libri sex. Recensuit, emendavit, supplevit H. Diels. 1923. XLIV u. 410 S. 2: Lukrez, Von der Natur der Dinge. Übersetzt von H. Diels [mit einem Geleitwort von Albert Einstein]. 1924. XII u. 312 S.

Colloquium über antikes Schriftwesen (1908). Mit einer Einleitung von Jürgen Dummer. Vorlesung über Herodot (1907/08). Mit einer Einleitung von Wolfgang Rösler. H. Hommel, Berliner Erinnerungen 1920–1921 H. Diels zum Gedächtnis. Lpz. 1984.

The Evolution of Greek Philosophy. Quaderni di storia 29, 1989, 33–58. Dazu E. Badian, Introduction to Diels and Wilamowitz. Ebd. 23–31. Der Artikel erschien zuerst in: The Historian’s History of the World. A Comprehensive Narrative of the Rise and Development of Nations (etc.). Edited by Henry Smith Williams. Bd. 4: Greece to the Roman Conquest. New York und London 1904.

Über den Dichter Lucrez (1920). Hg. von E. Mensching. LuGiBuB 38, 1994, 99–102 = Nugae 7 (Berlin 1994), 51–54.

Griechische Philosophie. Vorlesungsnachschrift aus dem Wintersemester 1897/98. Hg. von Johannes Saltzwedel. Stuttgart 2010. XXI u. 99 S.

Briefe

Herm. Diels - Herm. Usener - Ed. Zeller, Briefwechsel. Hg. von Dietrich Ehlers. 2 Bde. Berlin 1992. 591 und 562 S.

Philology and Philosophy. The Letters of Herm. Diels to Theodor and Heinr. Gomperz (1871–1922). Edited by M. Braun, W. M. Calder III and D. Ehlers. Hildesheim 1995. XX und 202 S. Dazu Luc Deitz, Erbarmen mit Euthymenes! Hermann Diels: Ein klassischer Philologe, seltsam ediert. FAZ Nr. 31, 6. Februar 1996, S. 31.

„Lieber Prinz“: Der Briefwechsel zwischen Herm. Diels und Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff (1869–1921). Hg. und kommentiert von M. Braun, W. M. Calder III und D. Ehlers. Hildesheim 1995. XXIII und 353 S. Dazu Wilt Aden Schröder, Bemerkungen zum Briefwechsel Diels-Wilamowitz. Eikasmos 8, 1997, 283–308. William M. Calder III, H. Diels, The Gomperzes and Wilamowitz.: A Postscript. Quaderni di storia 45, 1997, 173–184.

Friedhelm Winkelmann, Ivar August Heikels Korrespondenz mit Hermann Diels, Adolf Harnack und Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff. Klio 67, 1985, 568–587.

La correspondance scientifique de Franz Cumont conservée à l’Academia Belgica de Rome, éditée et commentée par Corinne Bonnet. Brüssel u. Rom 1997, 169–177 (Auszüge aus insgesamt 26 Briefen von Diels aus den Jahren 1891 bis 1911; 9 Anm. 21 Hinweis auf eine Nachschrift von Diels’ Vorlesung „Einführung in die griech. Philosophie“, mitgeschrieben von F. Cumont, vom WS 1888/89, die sich in der Acad. Belgica befindet).

Monika Schreiber, Robert Münzel (1859–1917). Leben, Werk und Wirken des Klassischen Philologen und Hamburger Bibliotheksdirektors (GFA Beiheft 4). Göttingen 2000, 418–423 (8 Briefe von Diels an Münzel, 1903–1909). Vgl. 136–139 u. ö. (s. das Register 513).

Diels an Hans Lietzmann, 14. Januar 1916; gedruckt Aland, Glanz und Niedergang 367 (Nr. 343), vgl. 1075.

Ein Brief von H. Diels an W. Capelle. 30. November 1918. Gymnasium 63, 1956, 81.

Schriftenverzeichnis

Kern, Hermann Diels und Carl Robert 136–146. Diels, Kl. Schr. XIV–XXII. Wesseling 384–387.

Speziell zu den Akademieschriften: Otto Köhnke, Gesammtregister über die in den Schriften der Akad. von 1700–1899 erschienenen wiss. Abhandl. und Festreden (= A. von Harnack, Gesch. d. Kgl. Preuß. Akad. d. Wiss. zu Berlin 3). Berlin 1900, 49–50. [Forts.] Gesamtregister der Abhandlungen, Sitzungsberichte, Jahrbücher, Vorträge und Schriften der Preuß. Akad. d. Wiss. 1900–1945. Hg. von der Hauptbibliothek der Deutschen Akad. d. Wiss. zu Berlin. Berlin 1966, 26–28.

Quellen

Nekrologe

Otto Kern, Hermann Diels und Carl Robert. Ein biograph. Versuch (JAW Bd. 215 [= Suppl.bd.]). Lpz. 1927. IX u. 205 S. (mit einem Schriftenverz. u. drei Bildnissen).

O. Kern, Hellas. Organ der dt.-griech. Gesellschaft 2, 1922, 39–40.

Wilamowitz, Gedächtnisrede auf Herm. Diels (am 29. Juni 1922). Sitz.ber. d. Preuß. Akad. d. Wiss. 1922, CIV–CVII (= DLZ 43, 1922, 753–758 und Wilamowitz, Kl. Schr. 6, 71–74).

Ernst Samter, Zum Gedächtnis von Hermann Diels. Rede, geh. bei der Gedächtnisfeier der Religionswiss. Vereinigung in Berlin am 24. Okt. 1922. Berlin 1923. 32 S. (Bildn.). Dazu F. Hiller von Gaertringen, PhW 44, 1924, 378–380.

Joh. Ilberg, Neue Jahrb. f. d. Klass. Alt. 49, 1922, 233–239 (Bildn.). Otto Regenbogen, Deutsches biograph. Jahrb. 4, 1922 (1929), 35–43 = Regenbogen, Kl. Schr. (München 1961) 543–554.

Hans Oppermann, Preuß. Jahrbücher 189, 1922, 188–198.

Hans von Arnim, Alman. d. Österr. Akad. d. Wiss. 73, 1923 (1924), 206–211.

Ferdinand Noack, Arch. Anz. 1922 (erschienen 1923), 133–135.

A. Olivieri, Rivista indo-greco-italica 6, 1922/23, 334–335. G. Vitelli und A. Chiapelli, Rendiconti d. R. Accademia naz. dei Lincei. Cl. di scienze morali Ser. 5, 31, 1922, 172–177.

Ernst Nachmanson, H. Diels. Några minnesord. Ord och Bild. Illustrerad Månadsskrift 32, 1923, 201–212 (mit Bildn. u. einem facsimilierten schwed. Brief von Diels).

Fritz Boehm, Zeitschrift des Vereins für Volkskunde 30–32, 1922, 180–182.

Ulrich Wilcken, Archiv für Papyrusforschung 7, 1923, 1–2.

Paul Maas, Byz.-neugriech. Jahrb. 3, 1922, 262.

H. Hommel, Die Propyläen. Beilage zur Münch. Zeitung vom 14. 7. 1922.

Albert Rehm, Münch.-Augsb. Abendzeitung Nr. 245 vom 13. 6. 1922.

Würdigungen

Peter R. Franke, NDB 3 (1957), 646–47. DBE2 2 (2005), 594. Eckart E. Schütrumpf, H. Diels (1848–1922). In: Calder-Briggs, Classical Scholarship. A Biograph. Encyclopedia 52–60 (Bildn. u. Lit.).

Edzard Visser, Der neue Pauly. Suppl. 6 (Geschichte der Altertumswissenschaften. Biograph. Lexikon). Stuttgart 2012, 304-307.

Klaus-Gunther Wesseling, Art. Hermann Diels. In: Bautz, Kirchenlexikon 16 (1999) 377–393 (Werke und Lit.).

Otto Renkhoff, Nassauische Biographie2 (Wiesbaden 1992), 133.

Otto Kern, Meine Lehrer. Erinnerungen. Hg. und kommentiert von Michael Hillgruber unter Mitarbeit von M. Finke, A. Höhn, C. Koehn, R. Lenk, A. Slawisch und H.-D. Zimmermmann. Hildesheim 2008, 82–90. 149. 228f. (Abb. 15–16). Ursprünglich: Meine Lehrer. Erinnerungen. [Hg. von Else Kern]. Mschr. Ms. 1944 (niedergeschrieben Weihnachten 1939), 34–39. 77.

Ernst Bickel, Hermann Diels. 1848–1922. In: Nassauische Lebensbilder 5 (= Veröffentl. d. Histor. Komm. für Nassau 10,5). Wiesb. 1955, 253–259. Werner Jaeger, H. Diels. Zum goldenen Doktorjubiläum am 22. 12. 1922. Internat. Monatsschr. f. Wissenschaft, Kunst u. Techn. 15, 1921, 133–146 = Jaeger, Humanist. Reden und Vorträge 2 (Berlin 1960) 31–40.

Wilamowitz, Adresse der Akademie an Hrn. H. Diels zum 50jährigen Doktorjubiläum am 22. Dezember 1920. Sitz.ber. der Preuß. Akad. d. Wiss. 1921, 4–5. Wilamowitz, Erinnerungen (2. Aufl.) 91. 180. 239. 252. 259. 283f.

Werner von Melle, Dreißig Jahre Hamburger Wissenschaft. 1891–1921. Rückblicke und persönliche Erinnerungen (2 Bde. Hamb. 1923/24) 1, 580f. 617f. 707; 2,19. 50. 311. 326. 539 (mit Auszügen aus Diels’ Briefen).

Max Dessoir, Buch der Erinnerung. Stuttg. 1946, 183. 186.

Friedr. Meinecke, Autobiograph. Schriften (Werke 8). Stuttg. 1969, 38. 238ff. 251f. 254.

Wilh. Quandt, Herm. Diels und Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff. Das Johanneum. Mitteilungen des Vereins ehem. Schüler (etc.) N. F. Heft 2 (Juli 1949), 3–5 und Heft 3 (Nov. 1949), 3–6. H.

Hommel, Berliner Erinnerungen 1920–21 Hermann Diels zum Gedächtnis (6 ungez. Seiten). In: H. A. Diels, Colloquium über antikes Schriftwesen (1908). Vorlesung über Herodot (1907/08). H. Hommel, Berl. Erinnerungen etc. Lpz. 1984 = Hommel, Symbola 2, 442–451.

A. von Harnack, Geschichte der Preuß. Akademie 1, 2, 676. 1026. 1032f. u. ö.

Eduard Zeller, Wahlvorschlag für H. Diels (1848–1922) zum O(rdentlichen) M(itglied). In: Kirsten, Die AWen an der Berliner Akademie 96. 195.

Conrad Grau (u. a.), Die Berliner Akademie der Wissenschaften in der Zeit des Imperialismus. 1. Von den neunziger Jahren bis zur Großen Sozialistischen Oktoberevolution (Studien z. Gesch. der Akad. d. Wiss. der DDR 2,1). Berlin 1975 passim (s. das Register 265).

Eckart Mensching, Über H. Diels und die Berliner Mittwochs-Gesellschaft. LuGiBuB 38, 1994, 6–26 = Mensching, Nugae 7 (Berlin 1994), 9–30.

Eckart Mensching, Über H. Diels und die Berliner Graeca. LuGiBuB 38, 1994, 150–167 u. 39, 1995, 12–42 = Nugae 8 (Berlin 1995), 9–57.

Eckart Mensching, H. Diels: Ein Text aus dem Weltkrieg (1917). Nugae 7 (Berlin 1994), 31–50.

Walter Burkert, Vom Vorlesungsmanuskript zum Standardwerk. H. Diels hat die Vorsokratiker erschlossen. Würdigung zum 150. Geburtstag. Der Tagesspiegel, Montag, 18. Mai 1998, S. 30.

Spezielles

Ἀ. Ν. Ζουμπος, Το συνγραφικον ἐργον του κλασσικου Ἑρμαννου Diels (1848–1922). Πλάτων. Δελτίον τῆς Ἑταιρίας Ἑλλήνων φιλολόγων 37, 1985, 53–70.

M. Capasso, Gli studi ercolanesi di Hermann Usener nel suo carteggio inedito con H. Diels. In: Momenti della storia degli studi classici fra ottocento e novecento. A cura di M. Capasso, S. Cerasuolo etc. Premessa di M. Gigante. Seminario 27–28 febbraio 1986. Napoli (Dip. di filol. class. dell’ univ. degli studi) 1987, 105–136. Marcello Gigante, La Germania e i Papiri Ercolanesi (Heidelberg 1988) 37f. 47.

Reimar Müller, H. Diels in seiner Bedeutung für die Geschichte der antiken Philosophie. Philologus 117, 1973, 271–277 (mit 2 Bildnissen: Diels am Rednerpult und handschriftl. Entwurf eines Briefes aus dem Jahre 1905). Jutta Kollesch, H. Diels in seiner Bedeutung für die Geschichte der antiken Medizin. Philologus 117, 1973, 278–183. Helmut Wilsdorf, H. Diels in seiner Bedeutung für die Geschichte der antiken Technik. Philologus 117, 1973, 284–293. Helmut Wilsdorf, H. A. Diels 1848–1973 und seine Studien zur Volkskunde. Klio 56, 1974, 529–534. Joh. Irmscher, H. Diels als wissenschaftlicher Organisator. Philologus 117, 1973, 293–300. Jürgen Dummer, H. Diels’ ‚Colloquium über antikes Schriftwesen‘. Philologus 121, 1977, 150–156.

A. Wouters, H. Diels und Pap. Oxy. 3, 437. Philologus 121, 1977, 146–149.

Leonid Zhmud, Revising Doxography: H. Diels and his Critics. Philologus 145, 2001, 219–243.

Wolfgang Rösler, Hermann Diels als Kartograph. Rhein. Mus. 115, 1972, 92–93.

Eckart Mensching, Materialien zu H. Diels’ Herodot-Vorlesung. LuGiBuB 38, 1994, 181–187 u. 39, 1995, 144f. = Nugae 8 (Berlin 1995), 64–72.

Hermann Diels (1848–1922) et la science de l’antiquité. Huit exposés suivis de discussions. Entretiens préparés et présidés par W. M. Calder III et J. Mansfeld (Entretiens sur l’antiquité classique 45). Vandœuvres–Genève 1999. XV u. 317 S. (zum beigegebenen Gemälde vgl. unten unter Bildnisse). Der Band enthält die folgenden Beiträge: William M. Calder III, Hermann Diels: What sort of fellow was he? (1–28). Wilt Aden Schröder, Hermann Diels und das Hamburger Johanneum (37–82). Stefan Rebenich, „Mommsen ist er niemals näher getreten.“ Theodor Mommsen und Hermann Diels (85–134). Jaap Mansfeld, Doxographi Graeci (143–164). Walter Burkert, Diels’ Vorsokratiker. Rückschau und Ausblick (169–197). Jutta Kollesch, Die Organisation und Herausgabe des Corpus Medicorum Graecorum: Ergänzende Details aus der Korrespondenz zwischen Hermann Diels und Johannes Mewaldt (207–223). Tiziano Dorandi, Gli studi ercolanesi di Hermann Diels (227–256). Wolfgang Rösler, Hermann Diels und Albert Einstein: Die Lukrez-Ausgabe von 1923/24 (261–288).

Wolfgang Rösler, H. Diels und die Fragmente der Vorsokratiker. In: Die modernen Väter der Antike. Die Entwicklung der Altertumswissenschaften an Akademie und Universität im Berlin des 19. Jahrhunderts (Transformationen der Antike 3). Berlin 2009, 369–393.

Kathleen Freeman, The Pre-Socratic Philosophers. A Companion to H. Diels, Fragmente der Vorsokratiker. 3Oxford 1953. XIII u. 486 S. (11946. 21949).

Wolfgang Rösler, Eduard Zeller und Hermann Diels. In: Eduard Zeller. Philosophie und Wissenschaftsgeschichte im 19. Jhdt. Hg. von Gerald Hartung. Berlin 2010, 261–274.

Bildnisse

Ölgemälde (Portrait) von Albrecht Biedermann (1921), Abb. bei Keune, Gelehrtenbildnisse in der Humboldt-Univ. zu Berlin (Berlin 2000) 161f.

Bildnisse berühmter Mitglieder der DAW Nr. 60.

Dührkoop, Kamerabildnisse.

Kirsten, Die AWen an der Berliner Akademie Abb. 15.

Die Rektoren der HU 156–157.

Orden Pour le Mérite für Wissenschaften und Künste. Die Mitglieder des Ordens. 2, 266–267.

Luigi Lehnus, Vogliano e la Germania. In: Achille Vogliano cinquant’ anni dopo. Bd. 1. A cura di C. Gallazzi e L. Lehnus. Milano 2003, 9–52, dort 50 Abb. 2 ein Photo von Vogliano, das Diels in seiner Bibliothek, stehend vor Bücherregalen, zeigt. Vgl. 11–20. 22. 24f. 27. 29. 31–34.

Portraitgemälde des Berliner Malers Albrecht Biedermann (1870–1949), das Diels im Alter von 73 Jahren zeigt (im Jahre 1921), heute in der Bibliothek der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin befindlich. Farbige Abb. als Frontispiz der „Entretiens sur l’antiquité classique“ Bd. 45 (s.o.).

Kern, Meine Lehrer (s.o.) 228 Abb. 15.

Vgl. ferner unter Nekrologe und Würdigungen.

Nachlaß

E. de Strycker, Der Nachlaß von Hermann Diels. Philologus 121, 1977, 137–145.

Zur Vorlesungsnachschrift „Einführung in die griech. Philosophie“ s. unter Briefe (La correspondance … de F. Cumont). Eine Vorlesungsnachschrift „Griechische Lyriker“, Berlin SS 1890, mitgeschrieben von Otto Plasberg, befindet sich im Hamburger Institut für Griechische und Lateinische Philologie, Signatur Al 823 (handschriftlich, 105 S. und weitere eingelegte Blätter). Dieselbe Vorlesung aus dem SS 1895 und eine Herodotvorlesung aus dem WS 1895/96, beide von dem Ägyptologen Friedr. Wilh. von Bissing stammend, in norddeutschem Privatbesitz. Zu diesen vgl. Joh. Saltzwedel in der von ihm hg. Nachschrift Diels, Griech. Philosophie. Stuttgart 2010 (s. unter Werke), IX–X und XV. Ebd. Anm. 2 Hinweise auf folgende drei Nachschriften: Griech. Literaturgeschichte (WS 1887/88) und Herodot (SS 1888 und WS 1888/89), beide von Ernst Knaut (UB Bonn); Griech. Religionsgeschichte und Mythologie (WS 1914/15), mitgeschrieben von Arthur Leidhold (UB Tübingen).