Commentaria in Aristotelem Graeca et Byzantina

Vorstufe

Mau, August

Gruppe: Moderne Aristotelesphilologen

Vita

15.10.1840 (Kiel) – 06.03.1909 (Rom).

M. studierte in Kiel und Bonn klassische Philologie (Promotion 1863 in Kiel). Zunächst als Lehrer in Meldorf und Glückstsadt tätig. Ab 1873 Sekretär am Deutschen Archäologischen Institut in Rom, wo er den Realkatalog der Institutsbibliothek betreute. M. war maßgeblich an der Erforschung von Pomeji beteiligt. Ab 1887 leitete er die Bibliothek des DAI; 1889 zum Professor ernannt.

Sekundärliteratur

"Mau, August", in: Neue Deutsche Biographie 16 (1990), S. 421–422 (H. Döhl) [Online-Version].

“Mau, August“, in: P. Kuhlmann, H. Schneider (Hgg.), Der Neue Pauly. Supplemente 6. Geschichte der Altertumswissenschaften. Biographisches Lexikon, Stuttgart 2012, Sp. 800–801 (J.-A. Dickmann).

Bildnisse

A. Gudeman, Imagines Philologorum, Leipzig 1911 [Online-Version, bereitgestellt von der HU Berlin].

CAG-Dokumentation

August Mau in der CAG-Dokumentation (nur neue Webseite):

CAG II.1 (Mitarbeiter)

CAG II.2 (Mitarbeiter

CAG III.1 (Mitarbeiter)

CAG IV.1 (Mitarbeiter)

CAG IV.3 (Mitarbeiter)

CAG VII (Mitarbeiter)

CAG VIII (Mitarbeiter)

CAG XV (Mitarbeiter)

CAG XVI (Mitarbeiter)

CAG XVIII.1 (Mitarbeiter)

CAG XVIII.2 (Mitarbeiter)