Commentaria in Aristotelem Graeca et Byzantina

Vorstufe

Ioannes Plousiadenos

Namensvarianten

Plusiadenos, Ioannes

Ioseph Plusiadenos

Vita

ca. 1429–1500, aus Kreta stammend. Ioannes wurde 1463 zum lateinischen Patriarchen von Konstantinopel, 1468 zum ἄρχων τῶν ἐκκλησιῶν in Candia und 1500 unter dem Namen Ioseph zum Bischof von Methone ernannt. Er starb in Methone bei der Eroberung durch die Osmanen.

Io. gehörte zum Kreis der Anna Notaras in Siena und war ein Freund Bessarions, in dessen Auftrag er auch Handschriften kopierte; er arbeitete zusammen mit Ioannes Rhosos, Michael Apostoles und Andronikos Kallistos.

Sekundärliteratur

RGK I 176 mit Literatur (vgl. II 234).

Plusiadenós, Juan“, Álbum de copistas de manuscritos griegos en España II (Nr. 56).

In folgenden Handschriftenbeschreibungen erwähnt: